Mein persönliches Erfolgsjournal

Dein persönliches Erfolgsjournal: So bleibst Du auf Erfolgskurs

In meinem letzten Beitrag „Tiefpunkte im Leben überwinden“ haben wir bereits darüber gesprochen, wieso Dir ein Erfolgsjournal helfen kann, deine Ziele zu erfüllen und deine Erfolge täglich aufzuzeichnen. Solltest Du diesen Beitrag verpasst haben, kannst Du hier noch einmal die wichtigsten Gründe dafür nachlesen. Heute möchte ich euch vorstellen, wie ich mein Erfolgsjournal führe und welche besonderen Notizen ich mir hier täglich mache. Also los geht es!

Mein aktuelles Erfolgsjournal. Wie man sehen kann, ist meine Belohnung wenn ich 14 Tage am
Stück lückenlos meine Einträge mache immer zu sehen

Klären wir zunächst, was ein Erfolgsjournal ist. Im Prinzip kannst Du es Dir als Tagebuch für deine Erfolge vorstellen. Jeden Tag schreibst Du dir auf, was Du an dem entsprechenden Tag gut gemacht hast, welche Herausforderungen Du überwunden hast usw. Auf den genauen Inhalt gehen wir weiter unten ein.

Auf diese Weise nimmst Du deine Leistungen bewusst wahr und verinnerlichst sie. Schnell wirst Du Feststellen, dass Du auch an schlechten Tagen den einen oder anderen Erfolg verzeichnen kannst. Das stärkt zum einen das Selbstvertrauen und zum anderen wirst Du irgendwann deine Tage bewusster erleben. Weil Du etwas in dein Journal schreiben möchtest, wirst Du dich hin und wieder dabei ertappen, wie Du aktiv an deinem Erfolg arbeitest. 

Schritt 1: Suche Dir zuerst ein Medium das zu Dir passt

Kaum hattest Du mehr Möglichkeiten ein Erfolgsjournal zu führen als heute. Smartphone, Computer, Service-Clouds, etc. bieten zahlreiche Möglichkeiten um einmal am Tag deine Erfolge festzuhalten. Suche Dir etwas aus, das am besten zu Dir passt. Ich persönlich bevorzuge es mit dem Füller auf Papier zu schreiben, deshalb nutze ich ein Notizbuch.

Bist Du eher der digitale Smartphone Typ? Dann kannst Du dir eine Tagebuch-App oder eine App für Notizen herunterladen. Meine Empfehlung ist die Nutzung von Microsoft OneNote. Hier kannst Du dein Journal in Monate und Tage unterteilen. Du kannst Notizen sowohl per Tastatur und auch handschriftlich erledigen, Bilder anfügen und es von allen Geräten aus nutzen.

Im ersten Schritt solltest Du Dir also eine geeignete App suchen, oder ein Notizbuch kaufen.

Wenn Du dich dafür entscheidest, dein Erfolgsjournal digital zu schreiben, hast Du den vorteil, dass Du überall und
mit allen möglichen Geräten darauf zugreifen kannst.

Schritt 2: Mache das Schreiben des Journals zur Routine

Damit das Erfolgsjournal sinnvoll ist, musst Du es täglich führen. Das heißt, Du musst eine neue Routine in deinen Alltag integrieren. Keine Sorge, das klingt erst einmal anstrengender als es ist.

Um eine neue Gewohnheit zu etablieren braucht es vor allem eines: du musst ein Verlangen erzeugen. Du musst das Bedürfnis verspüren dein Journal in die Hand zu nehmen und ein paar Zeilen nieder zu schreiben. An dieser Stelle könntest Du dir sagen: „Wenn ich jetzt mein Journal zur Hand nehme und etwas hinein schreibe, dann werde ich bald erfolgreicher sein.“

Seien wir mal ehrlich, wenn Du nach einem herzhaften Abendessen bei einem Glas Wein auf der Couch sitzt und deine Lieblingsserie läuft, dann wird dich dieser Gedanke kaum dazu motivieren aufzustehen und dein Journal zu schreiben. Es muss besseres zu Rate gezogen werden. So kannst Du Dir zum Beispiel immer, wenn Du eine Woche lang das Journal lückenlos gefüllt hast, etwas zur Belohnung gönnen. Iss dann zum Beispiel immer dein Lieblingseis. Du magst kein Eis? Dann findet Du mit Sicherheit etwas, das Dich belohnt.1

Ich belohne mich immer, wenn ich 14-Tage am Stück das Journal geführt habe. Aber meine Belohnung variiert. Ich suche mir etwas heraus, was ich mir gern kaufen würde und einen Wert von ca. 30€ hat. Dann schreibe ich diesen Gegenstand oben auf eine Liste und lege sie als Lesezeichen in mein Notizbuch. So sehe ich mein Ziel immer, wenn ich mein Schreibtischschubfach öffne. Aktuell lese ich immer: „14 Tage am Stück = neues Zigarrenfeuerzeug“. Auf der Liste selbst hake ich dann immer die Tage ab. Wenn ich es an einem Tag vergesse mein Journal zu führen, dann fange ich von vorn an. Also bin ich motiviert, lieber keinen Tag zu verpassen.

Ein guter Tipp ist außerdem, dein Journal zu einer festen Zeit des Tages zu schreiben. So wird es leichter zur Routine. Solltest Du noch mehr Tipps brauchen, die Dir dabei helfen diese oder andere Routinen in deinen Alltag zu integrieren, kannst Du dir den Beitrag „Routinen in dein Leben integrieren“ anschauen.

Schritt 3: Überlege Dir, was Du in deinem Erfolgsjournal schreiben möchtest.

Sicherlich würde es bereits reichen, alle Erfolge in Stichpunkten hintereinander aufzuschreiben. Allerdings kann dies dazu führen, dass Du nicht wirklich weißt, was Du als Erfolg verzeichnest und einfach irgendetwas aufschreibst. Wenn Du dein Journal ohne Sinn und Verstand führst, dann kannst Du Dir die Zeit dafür sparen, weil es den erwünschten Effekt nicht bringen wird.

Aus diesem Grund habe ich mir einige Regeln für mein Erfolgsjournal aufgestellt, die auf dem Wissen verschiedener Bücher und Onlinekurse basieren. Somit habe ich eine Möglichkeit gefunden in kurzer Zeit mein Journal zu schreiben und eine aussagekräftige Grafik auf jeder Seite zu etablieren, die auf dem ersten Blick zeigt, wie erfolgreich der Tag war.

Meine täglichen Eintragungen bestehen aus genau 3 Schritten, die ich nun erörtern möchte.

Ein Blick in mein Erfolgsjournal. Eintragung vom 23.07.
Ein Blick auf meine Checkliste und das innere meines Erfolgsjournals. Oben rechts in der Ecke klebt immer das Kreisdiagramm.

Step 1: Zusammenfassung des Tages

Hier schreibe ich das Datum auf und welcher Wochentag gerade ist. Handelt es sich um einen normalen Arbeitstag, Urlaub oder Wochenende? Das schreibe ich als Notiz dahinter. Danach beginne ich mit den größten Ereignissen des Tages, die unter Erfolgsgesichtspunkten den höchsten Wert für mich hatten. Hier kannst Du alles aufschreiben was Du möchtest. Für den einen kann es normal sein, die Wäsche zu waschen. Für den anderen kann es ein großer Erfolg sein, weil man sich vielleicht schon seit Tagen davor gedrückt hat. Schreibe also alles auf, was aus Deinen Augen gut war.

Step 2: Analyse des Tages nach den Sphären des Glücks

Hierbei bediene ich mich den sieben Sphären des Glücks, die Wladislaw Jachtchenko in seinem Online-Kurs „Persönlichkeitsentwicklung: Jeden Tag ein bisschen besser!“ vorstellt. Diese Sphären beleuchten verschiedene Bereiche des Lebens in denen man erfolgreich sein muss um ein glückliches Leben zu führen. Diese sieben Sphären sind: die Physis, die Emotionen, der Intellekt, das kritische Denken, das Soziale, neue Erfahrungen und Finanzen.2

Die Auswahl dieser Sphären leuchten definitiv ein. Was bringt euch super viel Geld, wenn Ihr krank und einsam in eurer Villa sitzt? Die Liebe eures Lebens und die besten Freundschaften werdet Ihr nicht genießen können, wenn ihr in einer schlechten körperlichen Verfassung seid. Es ist also wichtig ein Augenmerk auf genau diese Sphären zu werfen. Die tägliche Betrachtung im Erfolgsjournal erwies sich für mich also als sinnvoll.

Hierfür habe ich mir ein Kreisdiagramm entwickelt, in dem ich auf einer Skala von 0 bis 5 bewerte, wie viel ich an diesem Tag für die jeweilige Sphäre getan habe. Ich reflektiere also jeden Tag nach den sieben Sphären in folgender Weise:

1. Physis:

Habe ich heute Sport getrieben oder mich gesund ernährt? War ich endlich beim Zahnarzt, wegen meines schmerzhaften Weisheitszahns? Oder war ich beim Frisör um wieder gepflegt auszusehen? Das sind alles Punkte, die Du in der Physis unterbringen kannst.

2. Emotionen

Hier schreibe ich auf, welche emotionalen Erfolge ich verzeichnet habe. Hatte ich glückliche Momente? Was hat mich heute zum Lächeln gebracht? Konnte ich Probleme klären, die mich eventuell emotional belastet haben? All das findet hier Platz.

3. Intellekt

Habe ich mich heute weitergebildet? Egal ob Online-Kurse, Bücher, Zeitungsartikel, Reportagen oder interessante Gespräche. Immer wenn ich etwas Neues hinzugelernt habe, dann fließt dies in meine Intellekt-Bewertung ein.

4. Kritisches Denken

Wann immer ich mich kritisch mit verschiedenen Themen auseinandergesetzt habe, wirkt sich dies auf meinen kritisches Denken Score aus. Meist betrachte ich verschiedene Themen besonders kritisch, wenn ich mit einem guten Freund eine tiefgängige Konversation betreibe.

5. Soziales

Außerdem eine wichtige Sphäre sind soziale Kontakte. Hier kann einiges berücksichtig werden. Hattest Du heute nach langer Zeit wieder Kontakt zu einem alten Freund? Hast Du deinem Busfahrer einen schönen Tag gewünscht oder hattest Du ein besonders gutes Gespräch mit einem Kunden? Das sind alles Dinge, die Du in der Rubrik „Soziales“ berücksichtigen kannst.

6. Finanzen

Geld ist nicht alles im Leben, aber leider kommen wir ohne Geld nicht besonders weit. Deshalb solltest Du auch deine Finanzen immer im Blick behalten. Hast Du heute beim Einkaufen auf verschiedene Dinge verzichtet, ein preiswerteres Produkt gekauft als sonst, oder bist mit dem Kollegen zusammen zur Arbeit gefahren, um etwas Spritgeld zu bekommen? Dann rechne Dir das in der Kategorie Finanzen an. Aber auch wenn Du dein Einkommen erhöht hast, Aktien gekauft oder Dir einen Sparplan erstellt hast. Dann kannst Du diese Tätigkeiten unter der Rubrik Finanzen berücksichtigen.

7. Neue Erfahrungen

Spätestens nach meinem letzten Kuba-„Urlaub“ weiß ich, wie wichtig es ist, neue Erfahrungen zu sammeln und wie positiv diese dich beeinflussen können. Umso mehr haben sie einen Platz in deinem Erfolgsjournal verdient. Denn wer viele neue Erfahrungen sammelt, der öffnet sich für neue Vorgehensweisen, Weltanschauungen und Prozesse und kann auf lange Sicht bessere Entscheidungen treffen, die seinen Erfolg positiv beeinflussen.

Nachdem ich auf der Skala im Kreisdiagramm für jede Sphäre einen Punkt gewählt habe, verbinde ich diese miteinander und schraffiere die dabei entstehende Fläche. Somit sehe ich auf Anhieb, wie viel ich an diesem Tag für meinen persönlichen Erfolg getan habe und welche Sphäre zu kurz gekommen ist.  

Step 3: Etablieren neuer Erkenntnisse

Achtung! Bitte verwechsle diesen Punkt nicht mit der 7. Sphäre des Glücks! Auch wenn der Wortlaut zunächst ähnlich erscheint. Die Idee zu diesem Punkt kam mir, als ich „Die Gesetze der Gewinner“* von Bodo Schäfer gelesen habe. Dieses Buch ist vollgestopft mit Verhaltensweisen, die dich dabei unterstützen können, erfolgreicher zu werden.

Gerade, weil das Buch mit diesen Verhaltensweisen vollgepackt ist, wird es unmöglich sein, alle auf einmal in deinen Alltag zu integrieren. Deshalb habe ich das Kapitel „Etablieren neuer Erkenntnisse“ in mein Erfolgsjournal übernommen. Hierbei behalte ich immer eine neue Erkenntnis im Kopf, die ich in mein Leben integrieren möchte und schreibe 1-2 Stichpunkte darüber, was ich an dem jeweiligen Tag dafür getan habe. Somit wirst Du deinen Alltag effizienter auf Erfolg umstellen.

Nehmen wir ein Beispiel. Am Anfang des Jahres habe ich in Andrew Roberts „Get Work Done!“* gelesen und zum ersten mal so richtig begriffen, wieso eine gesunde Ernährung so wichtig ist um auch im Job 100% Leistung abliefern zu können. Somit habe ich beschlossen, meinen Zuckerkonsum drastisch zu reduzieren.

Also habe ich täglich in meinem Erfolgsjournal aufgeschrieben, wann es mir gelungen ist, auf Zucker zu verzichten. Nach einiger Zeit hatte ich meinen Zuckerverzicht verinnerlicht und konnte diesen Punkt aus meinem Erfolgsjournal herausnehmen und im selben Zug die nächste neue Gewohnheit aufnehmen. Nach einiger Zeit werden Deine Tage somit mehr Qualität haben und Du kommt seinen Zielen näher. Der entscheidende Vorteil hierbei ist, dass Du nicht versucht, alle Gewohnheiten simultan zu etablieren. Dabei würdest Du den überblick verlieren und am Ende garnichts davon umsetzen.

Fazit

Das Führen eines Erfolgsjournals kann Dir helfen, deine Tage sinnvoller zu nutzen und dein Selbstbewusstsein zu stärken. Außerdem motivierst Du dich automatisch dazu, in deiner wertvollen Zeit mehr für deinen Erfolg zu tun, weil Du möglichst viel in deinem Journal aufschreiben möchtest. Darüber hinaus wird es Dir leichter fallen, neue Gewohnheiten in deinen Alltag zu integrieren, weil Du aktiver darüber nachdenkst.

Hast Du noch Fragen zum Thema Erfolgsjournal? Führst Du bereits eines und möchtest Deine Erfahrungen damit teilen? Oder hast Du dein Journal komplett anders gestaltet, so dass es für dich besser funktioniert? Dann teile deine Erfahrungen mit der Community indem Du einen Kommentar schreibst oder schreibe mir über das Kontaktformular eine Privatnachricht.

Keep Husteling, euer Sebbe! 😉


*diese Links sind so genannte Affiliate-Links. Wenn Du über diesen Link ein Produkt kaufst, dann entstehen für Dich keine Nachteile, Du unterstützt mich aber, weil ich für jeden qualifizierten Verkauf eine Provision erhalte

1 Gerhard Roth: „Mach es anders!“ – Neue Gewohnheiten zu etablieren ist einfacher, als alte abzulegen, Zeit Online, Abgerufen am 24.07.2020: https://www.zeit.de/zeit-wissen/2013/02/Psychologie-Gewohnheiten/seite-4#!top-of-overscroll

2 Wladislaw Jachtchenko: „Persönlichkeitsentwicklung: Jeden Tag ein bisschen besser!“, Udemy Inc., Abgerufen am 24.07.2020: https://www.udemy.com/share/101IxsB0cTdFtaTXQ=/

Mit Freunden teilen!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 Meinungen zu “Dein persönliches Erfolgsjournal: So bleibst Du auf Erfolgskurs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.